[ Jawattdenn.de - Ich sach ma... ]      
 



Tabelle

1
Essen
-
2
Oggersheim
-
3
Elversberg
-
4
Verl
-
5
Lotte
-
6
Trier
-
7
Worms
-
8
Kleve
-
9
Cloppenburg
-
10
Dortmund II
-
11
Münster
-
12
Köln II
-
13
Gladbach II
-
14

Leverk. II

-
15
Mainz II
-
16
Lautern II
-
17
Bochum II
-
18
Schalke II
-


Letztes Spiel


09.08.08 - 1:3 (1:1)


Nächstes Spiel


15.08.08 - 18:30 Uhr
PGW Arena Lotte


Hot Links




Sponsor Link




 

Satire - Jahresvorschau 2006


So und nicht anders wird das Jahr 2006:

Januar:

Während im spanischen Oliva die Vorbereitung für die Rückserie läuft, fragen sich die Fans daheim, ob man statt des neuen Stürmers Fredi Bobic nicht doch besser Jochen Seitz, Robert Rak, Martin Hauswald, Matthias Pfände oder Ralf Regenbogen verpflichtet hätte.
Derweil kürt in Essen der Fachverband der Imbissbudenbetreiber die "Fast-Food-Gerichte" des Jahres 2005. "Döner des Jahres" wird das Produkt aus dem Aden Grill von Familie Bilgin in Bergeborbeck. Den Titel "Bratwurst des Jahres" teilen sich Francis Kioyo, Dieter Uhlenbroich und Thorsten Horz.


Februar:

Mit Siegen über Düsseldorf, Oberhausen und Wuppertal setzt sich RWE souverän an die Tabellenspitze. Macht das den Trainer beliebter? Nein. "Fachlich kann ich ihm nichts vorwerfen, aber er hat zu Beginn der Saison zwei Mal falsch ausgewechselt, deswegen ist er mir persönlich unsympathisch", schreibt ein ausgebildeter Logiker im RWE-Forum.


März:

Wie durch ein Wunder bleibt das Preußenstadion in diesem Jahr heil. Nach Videoaufzeichnungen in der Autobahnraststätte Hohe Mark Ost zieht die Bundespolizei einen weiten Verteidigungsring am Verteiler in Münster-Süd und lässt kaum ein Fahrzeug mit Essener Kennzeichen durch. Trotzdem ist das Stadion an der Hammer Straße gut gefüllt, schließlich ist der Großteil der Zuschauer mit dem Zug angereist. Das 4:0 sorgt allüberall für gute Stimmung. Außer bei den rund 900 Preußenfans, die vehement den Kopf von Trainer-Dino Moors fordern. Der SCP-Vorstand beugt sich daraufhin der Masse und stellt drei Kandidaten im Internet zur Abstimmung: a) Klaus Berge, b) Peter Vollmann, c) Stefan Grädler. Mit Beginn der Sommerpause war die Abstimmung noch nicht beendet.


April:

Aufgrund der schweren Verletzungen von Klose, Kuranyi und Podolski wird RWE-Topstürmer Bobic (12 Tore in 9 Spielen) überraschend zum Lehrgang der Nationalmannschaft nach Malente eingeladen. Dort zeigt er den verblüfften Jungspunden als erstes, mit welchen Tabs man Nutella-Reste am leichtesten aus den dritten Zähnen entfernt.


Mai:

Der Mai ist gekommen, der RWE steigt auf. Unangefochten verabschieden sich die Essener mit sieben Punkten Vorsprung aus der Schweineliga. An der Hafenstraße liegen sich mal wieder alle in den Armen. Das Stunden lange "Allez, allez" wird nach dem Heimspiel gegen Werder Bremen unterbrochen durch lauten Maschinenlärm. Das wird doch nicht...?


Juni:

Während in einer Sporthalle östlicherseits Polen und Ecuador aufeinander treffen, sind an der Hafenstraße tatsächlich die Bagger angerollt. Pelé persönlich, der sich gerade "zufällig" in Deutschland aufhält, übernimmt als Ehrenmitglied den ersten Spatenstich für den neuen Fußballtempel.


Juli:

Während Deutschland durch zwei Bobic-Tore die Brasilianer aus dem Berliner Olympiastadion fegt, laufen die Planungen für die Zweitliga-Saison auf vollen Touren. Namen wie van der Vaart, Ronaldinho und Zidane geistern durch die Wirren des Internets. Als diese nicht kommen, spricht die Volksseele erzürnt von "Lug und Betrug" und fordert die Köpfe der sportlichen Leitung.


August:

Mit einem 5:1 gegen Aue auf der Baustelle an der Hafenstraße feiert RWE einen gelungenen Einstand in die zweite Liga.


September:

Sportlich dümpelt RWE unspektakulär im Tabellen-Mittelfeld, da präsentiert der Vorstand seine Pläne für die Jubiläumsfeierlichkeiten 2007. Mit einem Blitzturnier soll im Sommer 2007 das neue RWE-Stadion eingeweiht werden. Teilnehmer: Werder Bremen, Hibernian Edinburgh und FC Barcelona (seinerzeit war RWE eines der teilnehmenden Teams bei der Einweihung des Stadions Camp Nou). Fest steht bereits: Ein Musical wie bei den östlichen Nachbarn wird es zur Essener 100-Jahr-Feier nicht geben. Gott sei Dank.


Oktober:

Rudi Assauer echauffiert sich: "Die bekommen ja noch nicht mal ein Musical auf die Kette..." Und überhaupt, warum der glorreiche FC Dingsbums aus Herne-Ost nicht beim Einweihungsturnier mitmachen dürfe. Spontane Antwort des Essener Vorstands: "Weil wir nur Freunde eingeladen haben ..."


November:

Die neue Haupttribüne nimmt Konturen an. Sportlich präsentiert sich RWE jenseits von Gut und Böse im gesicherten uninteressanten Mittelfeld. Neuer Trainer bei Preußen Münster ist übrigens der inzwischen bei Gelsenkirchen gefeuerte Mirko Slomka geworden.


Dezember:

Mit einem rauschenden 3:3 im RheinEnergie Stadion verabschiedet sich RWE in die Winterpause. Man liegt ungefährdet auf einem respektablen 9. Platz der Tabelle, hinter Kaiserslautern, Köln und Freiburg, aber immerhin vor Burghausen und Fürth. Das nächste Jahr kann kommen.


(tm)



                                                        << zurück