[ Jawattdenn.de - Ich sach ma... ]      
 



Tabelle

1
Essen
-
2
Oggersheim
-
3
Elversberg
-
4
Verl
-
5
Lotte
-
6
Trier
-
7
Worms
-
8
Kleve
-
9
Cloppenburg
-
10
Dortmund II
-
11
Münster
-
12
Köln II
-
13
Gladbach II
-
14

Leverk. II

-
15
Mainz II
-
16
Lautern II
-
17
Bochum II
-
18
Schalke II
-


Letztes Spiel


09.08.08 - 1:3 (1:1)


Nächstes Spiel


15.08.08 - 18:30 Uhr
PGW Arena Lotte


Hot Links




Sponsor Link




 

17.09.2004 - Der lange Weg zum fanfreundlichsten Stadion der Liga

Natürlich freuen sich alle Fans von Rot Weiss Essen auf das neue Stadion, welches hoffentlich schon im Frühjahr des nächsten Jahres gebaut wird. Doch die Frage muss gestellt werden, welche Veränderungen nötig sind, damit man von einem der fanfreundlichsten Stadien der Bundesrepublik sprechen kann.

Die derzeitige Situation lässt hoffen, dass es so sein wird, denn viele Stehplätze für Freund und Feind sowie eine verbesserte Infrastruktur lassen darauf vermuten. Doch wie gelangt man ins Stadion? Der einfachste Weg ist eine Dauerkarte. Diese kauft man sich vor einer jeden Saison und das einzige Problem stellt das Abknipsen der Karten dar (wobei dies des Öfteren nicht getan wird). Doch was machen die ca. 10.000 Fans ohne Dauerkarte? Was machen sie, wenn Frankfurt oder Köln an der Hafenstraße gastieren und das Stadion nahezu ausverkauft sein wird? "Einfache Antwort": Sie kaufen sich eine Karte im Vorverkauf. Dieser Vorverkauf, auch liebevoll "VVK" abgekürzt, hat es allerdings in Essen noch nicht ins Profigeschäft gebracht.

Von einem Verein, der sich gerne selbst zu Regionalliga-Zeiten als ein Profiverein schimpfte, sollte man als Fan mehr erwarten dürfen, als einen ungeordneten und schlecht organisierten Vorverkauf für Eintrittskarten. Der einzige vereinsinterne Vorverkauf läuft derzeitig über die vereinseigene Gaststätte und Lothars Büro. Dies ist nicht weiter schlimm, doch besitzen diese andere, "recht flexible" Arbeitszeiten, die nicht mit dem des Fanshops oder der Geschäftsräume des Vereins übereinstimmen und werden auf der Vereins-Homepage nicht aufgeführt. So bleibt es nicht aus, dass man sich eine Stunde durch den lahmenden Berufsverkehr in Essen mogelt, um dann einen, per Hand und Edding kreierten Zettel vorfinden zu müssen: "Heute keine Karten mehr, Morgen wieder". Die Frage muss gestellt werden, ob dies dem Anspruch "fanfreundlichstes Stadion" Deutschlands gerecht wird. Weiter muss nachgefragt werden, warum nicht auch die zahlreich vorhandenen Kassenhäuschen hinter der Ost-Tribüne genutzt werden. An der Kostenfrage kann und darf dies nicht liegen. Selbst wenn man nur für drei Stunden am Tag, dies aber regelmäßig und fix, eine, und in Hochphasen zwei, Kassenhäuschen besetzt, wäre schon vielen geholfen. Wenn dann noch Spieler aus Jugendmannschaften für ein paar Euro in der Stunde diese "reizvolle" Aufgabe übernehmen, wäre die Kostenfrage gelöst und ein großer, weiterer Schritt in Richtung "fanfreundlichstes Stadion" getan!

Natürlich ist der VVK nicht das entscheidendste Kriterium, um eine Art der Fanfreundlichkeit zu offenbaren, doch sicherlich ist es ein Ärgernis, welches vermieden werden könnte und sollte. Außerdem hat man bei Heimspielen immer die Option, seine Karten an den CTS-Verkaufsstellen oder bei der EVAG zu holen. Doch gerade bei Auswärtsspielen ist dies nicht möglich und man ist somit auf den Verkauf am Stadion angewiesen. Bleibt zu hoffen, dass durch die Veränderung an der Hafenstraße auch das Profigeschäft im VVK erreicht wird! (tp)



                                                        << zurück