[ Jawattdenn.de - Ich sach ma... ]      
 



Tabelle

1
Essen
-
2
Oggersheim
-
3
Elversberg
-
4
Verl
-
5
Lotte
-
6
Trier
-
7
Worms
-
8
Kleve
-
9
Cloppenburg
-
10
Dortmund II
-
11
Münster
-
12
Köln II
-
13
Gladbach II
-
14

Leverk. II

-
15
Mainz II
-
16
Lautern II
-
17
Bochum II
-
18
Schalke II
-


Letztes Spiel


09.08.08 - 1:3 (1:1)


Nächstes Spiel


15.08.08 - 18:30 Uhr
PGW Arena Lotte


Hot Links




Sponsor Link




 

08.11.2006 - Pressekonferenz zur Neuhaus Entlassung


Uwe Neuhaus entlassen

Was bereits in den frühen Morgenstunden leise durchsickerte und sicherlich auch erwartet wurde, ist nun offiziell. Uwe Neuhaus, seit April 2005 in Amt und Würden, ist nicht mehr Trainer der Essener Mannschaft. Die letzten sportlichen Rückschläge mit nur einem mageren Punkt aus fünf Spielen sowie das immer weiter schwindende Ansehen von Neuhaus ließ den Verantwortlichen offensichtlich keine andere Wahl. Der Gipfel dann das „Spiel“ gestern Abend gegen Koblenz. Dass es keine leicht ausgesprochene Kündigung war, konnte man den Aussagen von Nico Schäfer und Olaf Janssen bei der heutigen Pressekonferenz entnehmen.

„Wir haben hier in den letzten anderthalb Jahren hervorragend zusammengearbeitet, Uwe war 24 Stunden für den Verein aktiv und hat sich voll mit Rot-Weiss Essen identifiziert. Es fällt schwer so eine Entscheidung zu treffen.“ gab Janssen preis. "Zuletzt schien es aber, als würde ihn die Mannschaft nicht mehr verstehen.“ Aus dem kurzfristig einberaumten Trainingslager habe er seine Schlüsse ziehen können. Ob im positiven oder negativen Sinne, ließ er dabei jedoch offen.

Auch Nico Schäfer dankte dem Trainer für die Arbeit und betonte abermals, dass Uwe Neuhaus bislang der einzige Trainer war, der den direkten Wiederaufstieg aus der Regionalliga mit einer Mannschaft schaffte. „Die Situation ist natürlich nicht mit der vor zwei Jahren zu vergleichen! Damals haben wir aber im Nachhinein bei der Saisonanalyse feststellen müssen, dass es ein Fehler war, so lange an Gelsdorf festzuhalten. Dennoch kann man da keine Parallelen ziehen!“

Bis zum Spiel in Unterhaching wird nun Janssen das Zepter an der Hafenstrasse schwingen und das Training leiten. Er kündigte indirekt eine härtere Gangart an. „Ich werde die Spieler genau beobachten“, bemerkte er. „Ich erwarte, dass sich die Spieler am Sonntag beim wichtigen Spiel gegen Unterhaching für den Verein zerreißen. Mir brauch auch keiner zu kommen, der mit ein paar blauen Flecken nicht trainieren kann.“

Die Trainerfrage stellt sich laut sportlicher Leitung erst nach dem wichtigen Spiel in Unterhaching, vorher werde man nichts unternehmen. Zu wichtig sei diese Begegnung, stellte Janssen fest. Danach beginnt die Suche nach einem neuen Trainer, der den Verein wieder in das gesicherte Mittelfeld katapultieren soll.

„Dass es die Mannschaft kann, haben die Spiele in Köln und Lautern gezeigt. In der Saisonvorbereitung haben wir Gladbach und in einem weiteren Testspiel Bielefeld geschlagen. Das kann nicht von heute auf morgen alles weg sein. Wenn die Mannschaft wieder an ihre Leistungsgrenze kommt, dann wird es auch wieder besser laufen. Nur dafür muss ein Rädchen ins andere passen! Das Niveau in der zweiten Liga ist einfach ein anderes, da muss alles zusammenpassen und harmonieren.“ Die Essener Mannschaft wird bereits am Samstag nach München fliegen, um sich auf die Partie gegen Haching vorzubereiten, bis dahin stehen jeden Tag zwei Trainingseinheiten auf der Tagesordnung.


(fsl)

Bild: Michael Gohl


                                                        << zurück