[ Jawattdenn.de - Ich sach ma... ]      
 



Tabelle

1
Essen
-
2
Oggersheim
-
3
Elversberg
-
4
Verl
-
5
Lotte
-
6
Trier
-
7
Worms
-
8
Kleve
-
9
Cloppenburg
-
10
Dortmund II
-
11
Münster
-
12
Köln II
-
13
Gladbach II
-
14

Leverk. II

-
15
Mainz II
-
16
Lautern II
-
17
Bochum II
-
18
Schalke II
-


Letztes Spiel


09.08.08 - 1:3 (1:1)


Nächstes Spiel


15.08.08 - 18:30 Uhr
PGW Arena Lotte


Hot Links




Sponsor Link




 

Ein Kommentar zur Absetzung der Sport im Westen Sendung am 04.02.2006


Offener Brief an die Programmverantwortlichen des Westdeutschen Rundfunks

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute möchten wir als Fußballfans eines traditionellen Westvereines aus der Regionalliga Nord einen Appell an Sie richten, den Fußball in unserer Region nicht weiter zu vernachlässigen. Es hat in der Vergangenheit schon sehr viele Fans verärgert, dass die Spiele aus der Regionalliga Nord, die unter der Woche stattfinden, wenig bis keine Beachtung bei Ihnen finden. Aufgrund diverser Spielabsagen kippten sie am 04.02.05 nun vollends die Sendung "Sport im Westen" und zeigten stattdessen eine Wiederholung einer alten Karnevalsveranstaltung.

Dies alles, obwohl sie am Vorabend mit ihrem Übermittlungswagen und großem logistischen Aufwand nach Essen zum Westschlager anreisten, um Bilder der Partie RW Essen – Fortuna Düsseldorf einzufangen.

Dieses Spiel besuchten an einem Freitagabend im tiefsten Winter knapp 20.000 Besucher, wie ihnen bekannt sein dürfte. Verfügen Sie nicht über die nötigen Leute in der - angeblich größten - Landesrundfunkanstalt unseres Landes, um solch ein Spiel eventuell auch mal live zu übertragen? Würden hier wirklich weniger Zuschauer einschalten, als bei der zwanzigsten Wiederholung von Schimanski in Duisburg?

Oder liegen hier rechtliche Einschränkungen zu Grunde? Scheinbar nicht, denn in anderen Regionen geht dies doch auch. Besonders traurig aus Westsicht ist, dass beim NDR sehr wohl eine Übertragung des Spiels St. Pauli gegen Emden möglich war. Nebenbei konnte der Fußball-Fan aus NRW dort auch einen kleinen Ausschnitt des Spiels RW Essen gegen Fortuna Düsseldorf sehen.

Neidisch guckt der Fußballanhänger dieser Region daher auf den Süden der Republik, wo die Berichterstattung deutlich interessanter und wesentlich umfangreicher gestaltet wird. Ab und an darf der dort ansässige Fan ein Spiel live in voller Länge betrachten. Hier sei der Hessische Rundfunk als positives Beispiel zu nennen, welcher kürzlich noch Live-Berichterstattung aus der Regionalliga Süd lieferte.

Es stellt sich nun die Frage, warum der hiesige Fußball nicht das gleiche Ansehen genießt, obwohl Traditionsvereine aus Wattenscheid, Münster, Oberhausen, Düsseldorf, Wuppertal und Essen hier beheimatet sind und sich großer Beliebtheit erfreuen. Darüber hinaus haben die beiden Traditionsvereine RW Essen und St. Pauli überdurchschnittliche Zuschauerzahlen, die mehr als die Hälfte aller Zweitligisten vor Neid erblassen lassen.

Der Wunsch, der mit diesem Brief ausgedrückt werden soll, appelliert, dass künftig eine angemessene Berichterstattung für den Regionalligafußball erfolgt. Diese soll der Faszination gerecht werden, die auch der Fußball, welcher in der dritten Liga gespielt wird, bietet. Der Informationsauftrag sollte von Ihnen gerade im regionalen Fußball wahrgenommen werden, da das Interesse daran hier sehr groß ist.

Sie setzen sich zudem seit Jahren eigenartigerweise der direkten Konkurrenz zur Bundesligaberichterstattung von premiere oder ihrer eigenen Radiokonferenz aus und verärgern damit ohnehin schon die sportinteressierten Fußballfans, die gerne Bundesligafußball erleben würden, ohne dafür auf die Regionalligaberichte verzichten zu müssen.

Wo wäre daher das Problem, Sendungen wie „Alfredissimo“ um 16:45 starten zu lassen, die Berichterstattung der RL von 17.20 bis 18.00 stattfinden zu lassen und ggf. Interviews mit den Gesprächspartnern des Tagesspiels aufzuzeichnen, um bestimmte Personenkreise nicht von anderen kulturellen Veranstaltungen rund um den Fußball auszusperren?

Im Übrigen liegen uns Informationen vor, dass Mitarbeitern ihrer Rundfunkanstalt, die zudem für die Öffentlichkeitsarbeiten zuständig sind, Regionalligafußball als langweilig und bedeutungslos einstufen, wie sind Aussagen wie "Außerdem könnte man ja nicht wegen einem x-beliebigem und unbedeuteten Regionalligaspiel eine Sendung von dreissigminütiger Länge ausstrahlen!" sonst zu rechtfertigen.


Mit freundlichem Gruß

Das frustrierte und verärgerte Redaktionsteam von Jawattdenn.de
Supporters Club Düsseldorf 2003 e.V


P.S. wir wollen nicht unhöflich oder arrogant wirken, aber hoffentlich berichten sie bald nur noch von den Zweitvertretungen der Proficlubs. Dies dürfte dann in etwa den Ansprüchen gerecht werden, die sie mit der Samstagsausgabe von "Sport Im Westen" seit Einführung dieses Formates verfolgt haben.

(redaktion)




                                                        << zurück